Informationen zur Dauerausstellung

Am Ende des Tunnels kein Licht

Ein Blick in die Dauerausstellung

Die 2001 konzipierte Dauerausstellung der Gedenkstätte für die Opfer des KZ Langenstein-Zwieberge widmet sich der Entstehung des Lagers im Kontext der Untertageverlagerung der Rüstungsproduktion. Anhand von Exponaten und Tafeln werden der Alltag und die Arbeit sowie der Evakuierungsmarsch der Häftlinge dokumentiert. Gezeigt werden der Befreiungsfilm der US-Army, Interviews mit Überlebenden und ein 3-D Modell des Konzentrationslagers.

Außerdem wird den Besuchern die Geschichte der Gedenkstätte näher gebracht – angefangen bei der Errichtung des ersten Mahnmals im Jahr 1949, über die Gedenkkultur in der DDR bis zur Gegenwart.